+41 79 305 16 65

Prof. Dr. Karl Hecht aus DE erklärt was das Gefährliche bei den WLAN Geräten für alle Lebewesen ist.

Die WLAN Geräte senden beim Suchen des Handys Pulspackete mit 8-12 Hz aus. Das heisst sie senden ca. 10 mal pro Sekunde ein Hochfrequenzpacket aus. Dummerweise ist das ungefähr die gleiche Frequenz wie alle Lebewesen auf der Erde auch haben. Auf der Erde stehen wir permanent in einem harmonischen Wirkungsfeld der “Schumannwelle” und das wirkt auf alle Zellen des Lebens seit dem Beginn des Lebens vor 4.5 Milliarden Jahren. Wir können nicht gesund leben, wenn die Schumannwelle gestört wird. Eine Störung dieser Lebensfrequenz wird mit der Zeit allerlei mögliche Auswirkungen auf unsere Zellen und unsere Gesundheit haben, nebst anderen Umwelteinflüssen. Diese schrillen Frequenzpackete mit 2.4GHz oder 5Ghz stören uns vor allem beim Schlafen, wenn sich unsere Zellen in Ruhe regenerieren sollten. 

Vereinfachte Darstellung einer Sinuswelle (oben) und einem WLAN Signalpacket (unten)

Vor allem die Langzeitliche Beeinflussung wird in unseren Zellen gespeichert und bedeutet eine ungeheuerliche Gefahr für die menschliche Gesundheit besonders für die Kinder. Wenigstens wird von Fachleuten eine Handy Benützung für Kleinkinder strengsten abgeraten. Und in Schulen müsste es von Gesetzes wegen verboten werden. 

Magnetische- und Hochfrequenz Felder können mit heutigen Mitteln schon recht gut und spezifisch abgeschirmt werden. Auch unsere Gedanken dazu spielen eine Rolle. Im Schlafbereich lohnt es sich durch Fachleute einmal eine Messung zu machen und sich beraten zu lassen. 

Hier eine Zusammenfassung von Prof. Dr. Karl Hecht:

Die Schumannwellen gewährleisten das Leben auf unserem Planeten, sie bestimmen tiefgreifend unser Gesundsein. Ohne Schumannwelle könnten wir nicht leben. Die 10-Hz-Pulsation der WLAN elektromagnetischen Strahlungen ist ein Impuls, aber keine Sinuswelle und sie stört alle Lebensprozesse, ist tiefgreifend gesundheitsschädlich, weil damit analog zum Schmerzgedächtnis ein WLAN-Pulsations-Stressgedächtnis bei permanenter Langzeiteinwirkung ausgebildet werden kann. Das heißt, auch wenn WLAN abgeschaltet wird, ist dann der starke Stresseffekt gegenwärtig.

Es lohnt sich auch sich im Internet zu informieren und sich darauf zu achten was gut daher kommt. 

Eine möglich Informationsquelle ist;  www.emf-data.org

Weitere Informationen zu Schumann Welle oder Schumann Frequenz:

Die elementare Frequenz beträgt 7,83 Hertz.Der Mensch braucht Schumannwellen Die Schumann-Frequenz entspricht einer Frequenz des menschlichen Gehirns: Durch Messungen der Gehirnströme eines Menschen mittels eines Elektro – Enzephalographen (EEG) kann man feststellen, daß das Gehirn elektromagnetische Wellen produziert, die im Bereich zwischen 1 und 40 Hertz liegen. Untersuchungen haben ergeben, dass die Schumann-Frequenz in exakter Resonanz mit der Hippocampus-Frequenz des Menschen und aller Säugetiere ist. Das Fehlen dieser Schwingungen kann Störungen des Allgemeinbefindens wie Benommenheit, Kopfschmerzen, Pulsveränderungen und Atemveränderungen erzeugen. Die Schumann Frequenzen sind quasi Schönwetterfrequenzen und tragen zu unserem Wohlbefinden bei. Die Resonanz der Schumann Frequenz oder Ton wird produziert von der leitfähigen Oberfläche zwischen der Erde und der Ionosphäre-Schicht, die es umgibt. Die Frequenz der Töne, die daraus entsteht ist 7,83 hz. Diese heilende Frequenz ist zuständig für das Aufladen des Körpers mit Energie, das Immunsystem funktioniert besser, sie sorgt für gute Laune, Kreativität, die Fähigkeit zu lernen, zu studieren und das Gedächtnis zu verbessern. Man nennt sie auch die Frequenz der Erde.